Kontakt / contact        Hauptseite / page                principale / pagina principal / home           zurück /                retour / indietro / atrás / back
ENGL - ESP -
<<
        >>

Luther Terrorist 02

Schluss mit Luther: Ein Denker wurde zum Alkoholiker und Hetzer zu Massenmord, Hexenverfolgung und Totschlag - Filmprotokoll

Kommentare: Zuerst war er ein Wissender - und dann ein hochkrimineller Hetzer, Vorbild für Hitler

Der kriminelle Hetzer und Alkoholiker Luther auf einer deutschen Briefmarke - und er WUSSTE, was er tat!
Der kriminelle Hetzer und Alkoholiker Luther auf einer deutschen Briefmarke - und er WUSSTE, was er tat!

von Michael Palomino (2017)

Teilen / share:

Facebook







Als Grundlage für die Diskussion diente dieses Video über den Luther, wie er in seiner mittleren und späteren Zeit als Alkoholiker und Hetzer Folter, Mord, Hexenverfolgung und Totschlag propagierte:

Video: Luther wie er wirklich war ! Ein Handlanger des Antichristen - YouTube

Video: Luther wie er wirklich war ! Ein Handlanger des Antichristen - YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=szcE-UXjkn0

Die Kommentare und Schlussfolgerungen

6.12.2017: Luther: Der Wissende wurde zum Hetzer

Meine E-Mail an Kommunikationspartner Rolf J.: "Zuerst war er ein Wissender - und dann ein hochkrimineller Hetzer, Vorbild für Hitler"


6.12.2017: Luther wurde "vom Blitz getroffen"


Die Antwort von Kommunikationspartner Rolf J., Ex-Franken, heute Schweden, 6.12.2017

"Luther mag per seinem Jura-Studium noch Denker gewesen sein, dann hat ihn - wie es ja heisst - der Blitz getroffen ..."

========

7.12.2017: Luther ist ein Wendehals

von Kommunikationspartner Rolf J., Ex-Franken, heute Schweden: vielen Dank fuer den link auf das Luther-Video !! 6.12.2017

das zeigt eindringlich auf, wie sehr der Luther zum Musterbeispiel eines zum Patriziertum aufstrebenden Neubuergers geworden ist unter Verrat(!) an allem, wofuer er am Anfang einstehen hat wollen. Ein typischer Wendehals, zu dem er sich 'abrichten' hat lassen: vollgefressen und Daueralkoholist ... Er hat den Kontakt zur gemeinten Botschaft vollkommen verloren (oder nie gewonnen!).

Und so wurde er zum Muster des selbstzufrieden faulen Michl-Deutschen.

Er hat als Mönch perfekt in dem versagt, was er gewollt zu haben gemeint haben kann (und nicht verstanden hat), sich nicht einfuegen können.

So hab ich das bis heute nicht wahrnehmen können, dann seinen Hass auf die Juden.

Wie das gekommen sein mag, wäre eine eigene Untersuchung wert - hat er doch das alte Testament mit uebersetzt (hats da vielleicht viel Zoff gegeben mit dem Melanchthon? Luther soll ja kaum hebräisch gekonnt haben). Die Entdeckung eines ahrimanischen Zuges ist eine harmlos erscheinende Feststellung dagegen.

Es ist viel schlimmer - mit Hinblick auf die damaligen Folterungspraktiken.

Da gehört schon viel dazu, das unwidersprochen gewährt haben zu lassen.

========

7.12.2017: völlig irr, was per Luther-Aktion passiert ist

von Kommunikationspartner Rolf J., Ex-Franken, heute Schweden, 7.12.2017

er lässt sich die Uebersetzung des neuen Testaments abpressen (warum eigentlich, was wollte der 'Weise' damit bezwecken?

die Wiedertäufer werden dann nicht toleriert! ) ... später dann hin zur 'vollständigen' Bibel, die das wieder entwertet - und dann wird der Katechismus als Glaubensbuch sein eigentliches Credo ..., nebst Kirchenliedern. Luther ist wie 'Berg und Tal'-Bahn auf personaler Ebene ...

========

7.12.2017: perm Luther wurde der finstere Aspekt des Mittelalters in die Neuzeit 'gerettet'

von Kommunikationspartner Rolf J., Ex-Franken, heute Schweden, 7.12.2017

anstatt dass es zu sozialer Revolution gekommen wäre (vgl. Thomas Muentzer) wurde in grässlichste soziale Verwerfungen und Kriege zurueckgefallen: Hugenottenverfolgungen bis dreissigjährigem Krieg usw. Das dauert bis heute an ...

u.a. perm Jesuitentum als Gegenbewegung und dann gar zum Illuminatentum mit seiner Fake-Demokratie:

per ganzen Staaten geht Demokratie nicht!

Demokratie war und ist die lokale Form der Buergerbeteiligung in Städten und Gemeinden hin zu Kantonen. Landesweit kann da nur Schwindel dabei rauskommen, wie sich auch historisch deutlich genug gezeigt hat. Das ultimative Staatskonzept wurde ausformuliert per goldener Bulle.

So weit ist man in Frankreich (als Alternative) bis heute noch nicht gekommen.

Gruss Rolf J.

========

8.12.2017: der Hass auf die Juden kommt anscheinend da her

von Kommunikationspartner Rolf J., Ex-Franken, heute Schweden, 8.12.2017

weil die Juden ihre Buecher zwar auch, auch aber nicht nur(!) präsentieren, sondern viel mehr tatsächlich selber lesen als die anderen vom angemassten Establishment. Lesen gilt als Tugend - im Gegensatz zu sonst.

Klar fixiert das engstirnigen Schriftaberglauben, aber auch Wendigkeit in der Argumentationskunst.

Man war neidisch auf die Lesefertigkeit des Judentums, auch vor dem Hintergrund, dass die wenigsten sich teure Buecher leisten konnten. Das öffentliche Bibliothekswesen stand erst am Anfang, weshalb die pure Schulbildung dominiert hat mangels selbständigen Lesen Könnens. Und bei den Juden dann eben der Talmudismus.

========

8.12.2017: Wenn Juden nur die Thora lesen, haben sie nicht viel gelesen

von Michael Palomino an Kommunikationspartner Rolf J.

Es kommt eben drauf an, WAS man liest, und da ist das Judentum ziemlich hintendrein, wenn man gegen Ägypten hetzt aber nicht mal die Pyramiden kennt, die in der Thora fehlen...

========

Schlussfolgerung 9.12.2017: Luther wurde zum Wendehals aufgrund der Kriege um Karl V.

von Michael Palomino an Kommunikationspartner Rolf J.

Es klärt sich die Situation, wie Luther zum Wendehals wurde:
 
Zuerst wollte er alles verändern mit den Thesen von 1517,
 
dann wurde Karl V. 1519 zum Kaiser gewählt (Österreich-Spanien, ein "Reich, wo die Sonne nie untergeht),
 
dann organisierte der neidische König von Frankreich, der auch gerne Kaiser geworden wäre, alles gegen Karl V. und kollaborierte mit den Türken, die 1529 Wien belagerten (um Karl V. zu vernichten, was dem König von Frankreich sehr gefallen hätte).
 
Meine These: Diese ewige Kriegssituation und als "Vorsorge" gegen Türken hat Luther scheinbar seine Kehrtwende machen lassen und er hat auf strenge Gefolgstreue gepocht, denn in einer Kriegssituation kann man keine Revolution machen und die Bevölkerung sollte nicht gespalten sein. Da war ihm jedes Mittel recht gegen alle anderen mit Angstloch, Rädern und Ädern etc. In einer Kriegssituation mit Türken als Gefahr kann man keine Wiedertäufer brauchen. Volksabstimmung gabs damals noch nicht, gibt es bis heute nicht auf nationaler Ebene in Deutschland. Warum er aber auch gegen Hebammen und Heilerinnen mit Naturmedizin die Todesstrafen (Scheiterhaufen) tolerierte, ist absolut schleierhaft. Das ist scheinbar der Alkoholikerwahn von Luther. Luther war ein unzurechnungsfähiger, krimineller Psycho-Alkoholiker.
 
Karl V. verpulverte all den Profit aus Peru und Bolivien (Goldminen und Silberminen) mit Kriegen gegen Frankreich und die Türkei. Luther starb 1546, Karl V. 1558.
 
Diese Zusammenhänge werden bisher unterschlagen, wie auch der ganze Alkoholismus von Luther bisher offiziell unterschlagen wird.

========

Schlussfolgerung 9.12.2017: Luther-Prinzipien=NATO-Prinzipien

von Michael Palomino an Kommunikationspartner Rolf J.

Luther=Antichrist - die kriminelle NATO kopiert die kriminellen Luther-Prinzipien
Luther war ein Handlanger des Todes, des Antichristen. Seit 1949 ist die kriminelle NATO die Christen-Armee mit dem Scheinargument gegen den Kommunismus gegründet, seit 1990 wild mordend in der ganzen Welt mit denselben Prinzipien wie beim kriminellen Hetzer und Alkoholiker Luther angewandt: Wer nicht gehorcht, bekommt Bomben, seit 1990 sind es radioaktive Uraniumbomben. Bis heute ist dieser Zusammenhang nicht erkannt.
Michael Palomino, 9.12.2017

========

Schlussfolgerung 10.12.2017: Martin-Luther-Strasse=95-Thesen-Strasse (kurz: 95)

von Michael Palomino an Kommunikationspartner Rolf J.

Also man kann die Martin-Luther-Strassen alle umbenennen in 95-Thesen-Strassen, dann ist alles bereinigt und der Luther ist auf die Thesen reduziert und kommt als Alkoholiker und Hetzer und Kriegstreiber und Hexenverbrenner in den Strassennamen nicht mehr vor.

========

10.12.2017: Wie hat Luther 95 Thesen an die Kirchentüre genagelt?

von Kommunikationspartner Rolf J., Ex-Franken, heute Schweden, 7.12.2017

das seltsame ist ja, dass von all den Thesen kaum welche heutzutage noch bekannt sind.
Und 95 an der Zahl! Man muss sich mal vor Augen halten, wie klein die Schrift da gewesen sein muss - oder der Luther hat die Tür vollständig mit seinen Papieren vollgepinnt!

========

Schlussfolgerung 10.12.2017: Nach dem Wandel bekam Luther eine Kirche - und der Vatikan machte 300 Jahre Krieg gegen protestantische Staaten - deswegen der Extremismus - Luther=Terrorist

von Michael Palomino an Kommunikationspartner Rolf J.

Es kam die Befreiung Luthers aus der Burg, und er bekam eine Kirche für seine Predigten. Da muss eine grosse Veränderung der Situation stattgefunden haben. Der kriminelle, schwul-unfruchtbare Vatikan machte 300 Jahre Krieg gegen die protestantischen Staaten in Europa. Das heisst, in Europa herrschte 300 Jahre lang Bürgerkrieg. Und in dieser ewigen Kriegssituation gegen den kriminellen, schwul-unfruchtbaren Vatikan wandelte sich Luther in einen kriegerischen Alkoholiker mit der Propaganda, alles andere zu töten, was nicht auf seiner Linie war.
 
Und das ist das NATO-Prinzip von heute!

Luther wurde zum Terroristen und niemand stoppte ihn. Klägliche Kultur.

========

Schlussfolgerung 10.12.2017: Luther=Terrorist UND er hat zu weiterem Terrorismus gegen Mitmenschen aufgerufen (!)

von Kommunikationspartner Rolf J., Ex-Franken, heute Schweden, 10.12.2017

Später dann hat er zum Terrorismus aufgerufen, was viel schlimmer ist als selber nur Terrorist zu sein.

Der scheint mir durchaus vergleichbar mit Leuten, die als Muslime zur Gewalt aufrufen - z.B. dem ehemaligen Boxer Pierre Vogel


<<        >>





Fotoquellen
[1] Luther auf einer Briefmarke: https://www.pinterest.es/pin/190206784246529123/



^