Kontakt      Hauptseite / page
                  principale / pagina principal / home      zurück / retour /
                  indietro / atrás / back
    ESP -
<<         >>

Kath. 1e. Chile: 1313 tote Kinder in katholischen Kinderheimen

Katholische Kirche=organisiertes Verbrechen

-- Die Kirche mit Sexverboten, Zölibat und Vatikanbank ist eine kriminelle Organisation, eine Gefahr für die Welt - VERBIETEN!
-- Opfer sind Kinder (v.a. Messdiener), Jugendliche (in Gemeinden), Nonnen+Mönche (in Klöstern, Seminaren), und Seminaristen.
-- Tatorte sind v.a. der Beichtstuhl, die "Einladung" ins Haus des Bischofs/Priesters, kath. Kinderheime, kath.-religiöse Schulen, Klöster, kath. Seminarhäuser, satanistische Rituale im Keller von Kathedralen+Schlössern etc.

SENAME Chile mit 1313 toten Kindern in katholischen
                Kinderheimen: Protesttransparent und Logo  Karte
                von Chile von Worldtimeserver
SENAME Chile mit 1313 toten Kindern in katholischen Kinderheimen: Protesttransparent und Logo [47] - Karte von Chile von Worldtimeserver [48]

Text: 477 tote Kinder in den Händen des Staates... - Wer antwortet? Wie viele werden da noch sein?
(original Spanisch: 477 niños muertos. En manos del estado... ¿quién responde ¿cuantos + habrán?)

SENAME=Nationaler Dienst für Minderjährige (Servicio Nacional de Menores - Chile)


Share:

Facebook







Webseite mit Literatur über den kriminellen Vatikan - Link



"Katholische" Kinderheime: 1313 tote Kinder in Chile - und die "katholischen" Beamten kassierten Geld, auch wenn das Opfer schon tot war:



Chile bandera   Karte von
              Chile von Worldtimeserver

El Mostrador online (Chile), Logo
Mierda católica en Chile 8-7-2017: Ninguno quiere ser responsable para los 1.313 niños muertos en hogares infantiles y hogares juveniles en Chile:
Nueva infamia en Chile: nadie es culpable de la muerte de 1300 niños
Kindermorde in Chile 8.7.2017: Niemand will für den Tod von 1313 Kindern in Kinderheimen und Jugendheimen verantwortlich sein:
Neue Infamie in Chile: Niemand ist am Tod von 1300 Kindern schuld
http://www.elmostrador.cl/noticias/pais/2017/07/08/nueva-infamia-en-chile-nadie-es-culpable-de-la-muerte-de-1300-ninos/
SENAME Chile mit 1313 toten
                        Kindern in katholischen Kinderheimen:
                        Protesttransparent und Logo 
SENAME Chile mit 1313 toten Kindern in katholischen Kinderheimen: Protesttransparent und Logo [47] - Karte von Chile von Worldtimeserver [48]

<La muerte de 1300 niños a manos del Estado chileno que fueron torturados, violados, prostituidos, maltratados y abandonados a su suerte en manos de operadores políticos inescrupulosos del Servicio Nacional de Menores pasará a la historia como la infamia más grande cometida en tiempos de democracia.

El rechazo al informe SENAME ("Servicio Nacional de Menores") y la presión de la derecha para investigar solo un plazo de cuatro años (2014-17) que excluía al gobierno de Piñera, se basa en una lógica: la impunidad. La NM dice que la ex ministra de justicia, Javiera Blanco, amiga íntima y favorita de la presidenta Bachelet,  quien se refería a los niños del SENAME como “flujo y stock”,  no es culpable de estas muertes porque los gobiernos anteriores también habían sido negligentes.

Eyzaguirre, dice que “todos somos culpables” para echar tierra al asunto e invisibilizar a las víctimas. No le quiere “hacer el juego a la derecha”. Boric, del Frente Amplio, se suma a esta lógica y rechaza los resultados de la comisión investigadora por insuficientes . La diputada comunista Vallejo dice que no “se presta” para este juego, porque el asunto se ha “politizado”. ¿Acaso estará pensando que la muerte de 1300 niños chilenos pobres  es un asunto ajeno al mundo político?...

Goic, la candidata presidencial de la DC plantea en un arranque  de sinceridad: ¿Qué sacamos hoy determinando esas responsabilidades? La recomendación viene de muy cerca, pues es de dominio público que el Sename estaba “cuoteado” y era una parcela de la DC. Se sacaban de allí millonarias sumas para subcontratar servicios  de empresas de “amigos”  sin importar el destino de los niños. Pero la guinda de la torta fue el “espantoso y brutal lobby” (según Ramón Farías PPD (Partido por la Democracia), presidente de la comisión investigadora) desplegado por los ministros de Bachelet (Pascal, Eyzaguirre, Narvaez y Valdés) para rechazar el informe. Allí sí hicieron gala de diligencia, rapidez y eficacia. Donde estaban esas habilidades cuando morían miles de niños en el SENAME?

[Dictadura de Pinochet: 2.500 desaparecidos - democracia: 1.313 niños y juveniles matados - NO HAY JUSTICIA para 1.313 niños asesinados]

Durante los 17 años de la dictadura cívico-militar se hicieron desaparecer a 2500 chilenos  opositores según un plan sistemático de exterminio. Durante la transición, el duopolio político permitió que murieran exactamente 1313 niños por desidia, falta de probidad e incompetencia. ¿Cuál es la diferencia en este actuar criminal? Detrás de los desaparecidos [de la dictadura de Pinochet] habían partidos políticos y familias que lucharon y aun luchan por conocer su destino y contaban con el apoyo de toda la comunidad democrática internacional. Detrás de estos niños muertos no hay familias ni partidos políticos que los defiendan. Es por ello que la Presidenta Bachelet se decidió por salvar su propia “honra” y la de su amiga Javiera  acusada de “gestión negligente e inexcusable” olvidándose de la justicia para  esas víctimas del abuso estatal sin siquiera leer el informe.

[Falta una placa comemorativa para los 1.313 niños matados en los asilos católicos en Chile]

Los nombres de los detenidos desaparecidos están en un muro recordatorio en el Cementerio General de Santiago que mantiene viva la memoria de esa horrenda infamia. ¿Habrá uno de esos muros para los 1313 niños muertos  para honrar su memoria  en el cementerio general? Propongo el siguiente texto:

“Aquí  se recuerda con fechas, nombres y apellidos a los 1313 niños  chilenos muertos  en los recintos estatales del Servicio Nacional de Menores  durante la transición a la democracia. ¡Justicia y verdad para ellos!”>

Más enlaces:

Revisa: Otra niña muere en el SENAME, otro cuerpo a la fosa, otro número a la estadística y todo sigue igual

Reportaje: Nos faltan más de 500 niños y niñas del Sename. La cruda realidad de la Infancia bajo la tutela del Estado
<Der Tod von 1300 Kindern in den Händen des chilenischen Staates, die gefoltert, vergewaltigt, prostituiert, misshandelt und in die Hände skrupelloser politischer Verantwortlicher des Nationalen Dienstes für Minderjährige gestellt wurden, wird als die größte Entrüstung über die Demokratie in die Geschichte eingehen.

Die Ablehnung des Berichts des SENAME ("Dienst für Minderjährige")  und der Druck aus den rechtlichen Umständen heraus, nur eine vierjährige Amtszeit (2014-17) zu untersuchen, die die Regierung von Piñera aussen vor liess, beruhen auf einer Logik: Straflosigkeit. Das NM sagt, dass der frühere Justizminister Javiera Blanco, ein enger Freund und Favorit von Präsidentin Bachelet, der SENAME-Kinder quasi als "Zigeuner" bezeichnete, für diese Todesfälle nicht schuldig sei, da auch die früheren Regierungen fahrlässig gehandelt hätten.

Eyzaguirre meint, dass "wir alle schuldig seien", um die Angelegenheit vorzulegen und die Opfer unsichtbar zu machen. Er will nicht "das Spiel nach rechts spielen". Boric von der Partei "Frente Amplio" ergänzt diese Logik und weist die Ergebnisse der Untersuchungskommission als unzureichend zurück. Der kommunistische Abgeordnete Vallejo sagt, dass er dieses Spiel nicht "mitmacht", weil das Thema "politisiert" wurde. Denken Sie, dass der Tod von 1300 armen chilenischen Kindern für die politische Welt ein fremdes Thema ist?...

Goic, der Präsidentschaftskandidat der Partei DC (Demokratisch-Christliche Partei), gibt sich sehr aufrichtig: Was erhalten wir, wenn wir heute die Verantwortlichkeiten festlegen? Die Empfehlung kommt aus einem sehr nahen Umfeld, da bekannt ist, dass der SENAME (Dienst für Minderjährige) eine "Quotenregelung" hatte, und eine Abteilung der DC (Demokratisch-Christliche Partei) war. Da wurden Millionen entwendet, um Dienstleistungen an "befreundete" Unternehmen zu vergeben, unabhängig vom Schicksal der Kinder. Das i-Tüpfelchen war die "schreckliche und brutale Lobby" (laut Ramón Farías von der Partei PPD (Partei für Demokratie), Präsident der Untersuchungskommission, die von den Ministern von Bachelet (Pascal, Eyzaguirre, Narvaez und Valdés) eingesetzt wurde, um den Bericht abzulehnen. Das ging sehr schnell, da waren sie mit Fleiß, Schnelligkeit und Effizienz dabei. Wo waren denn diese Fähigkeiten, als Tausende von Kindern im SENAME starben?

[Diktatur von Pinochet: 2.500 Verschwundene - Demokratie: 1.313 Kinder und Jugendliche getötet - KEINE GERECHTIGKEIT für 1.313 getötete Kinder]

Während der 17 Jahre Diktatur [unter Pinochet] verschwanden 2500 oppositionelle Chilenen. Das wurde nach einem systematischen Plan ausgeführt. In der Übergangszeit liess das politische Duopol genau 1313 Kinder sterben: durch Vernachlässigung, mangelnde Redlichkeit und Inkompetenz. Wo ist denn da der Unterschied bei diesen kriminellen Handlungen? Die Familien der Verschwundenen [der Pinochet-Diktatur] stehen heute politische Parteien, die um das Schicksal gekämpft haben oder noch kämpfen müsssen, mit der Unterstützung der internationalen, demokratischen Gemeinschaft. Die toten Kinder aber haben keine Familien oder politische Parteien, die sie verteidigen können. Aus diesem Grund hat Präsidentin Bachelet beschlossen, ihre eigene "Ehre" und die ihrer Freundin Javiera zu retten, wobei Javiera wegen "fahrlässiger und unentschuldbarer Leitung" angeklagt ist: Es wurde einfach vergessen, dass die Kinder, die einen staatlichen Missbrauch erlitten haben und so Opfer des Staates wurden, das Recht auf juristische Unterstützung haben. Der Bericht wurde erst gar nicht gelesen.


[Da fehlt eine Gedenktafel für die 1313 Kinder, die in den katholisch-chilenischen Heimen getötet wurden]

Die Namen der verschwundenen Gefangenen [unter der Pinochet-Diktatur] befinden sich auf einer Erinnerungswand auf dem Allgemeinen Friedhof (cementerio general) von Santiago, so dass die Erinnerung an diese schreckliche Schande bewahrt wird. Wird es auch für die 1313 Kinder eine solche Ehrenmauer auf dem Allgemeinen Friedhof geben?

Ich schlage folgenden Text vor:

"Hier erinnern wir uns mit Datum, Namen und Nachnamen an die 1313 chilenischen Kinder, die während des Übergangs zur Demokratie in staatlichen Heimen des Nationalen Dienstes für Minderjährige getötet wurden. Gerechtigkeit und Wahrheit für sie! ">

Weitere Links:

Siehe auch: Wieder stirbt eine Jugendliche im SENAME, noch eine Leiche in der Grube, die Statistik erhöht sich wieder und alles geht weiter wie zuvor
(original: Otra niña muere en el SENAME, otro cuerpo a la fosa, otro número a la estadística y todo sigue igual
)

Reportage: Es fehlen über 500 Kinder im SENAME. Die pure Realität über Kindheit unter Kontrolle des Staates
(original: Nos faltan más de 500 niños y niñas del Sename. La cruda realidad de la Infancia bajo la tutela del Estado)

========

Katholikenscheisse in Chile

Chile bandera

Radio Villa Franca en Chile online, Logo
Matanzas de niños en Chile 4-10-2016: Huerfanatos y asilos para juveniles (SENAME) dena morir 1313 niños en 11 años - apr. 10 matanzas por mes
Sename reconoce en su informe la escalofriante cifra de 1.313 muertes bajo su tutela en un periodo de 11 años
Kindermorde in Chile 4.10.2016: Chiles Waisenheime und Jugendheime (SENAME) lassen in 11 Jahren 1313 Kinder sterben - ca. 10 Morde pro Monat:
Ministerium Sename anerkennt in seiner Mitteilung die schauderhafte Zal von 1313 Toten in 11 Jahren seiner Kontrollzeit
http://www.radiovillafrancia.cl/sename-reconoce-en-su-informe-la-escalofriante-cifra-de-1-313-muertes-bajo-su-tutela-en-un-periodo-de-11-anos
SENAME Chile mit 1313 toten
                        Kindern in katholischen Kinderheimen:
                        Protesttransparent und Logo  Karte von Chile mit Santiago de Chile
SENAME Chile mit 1313 toten Kindern in katholischen Kinderheimen: Protesttransparent und Logo [47] - Karte von Chile mit Santiago de Chile [48]

Original:

El lunes 03 de octubre del 2016 será recordado como el día en que el Estado de Chile reconoció la muerte de 1.313 personas, en su mayoría menores de edad, personas que por distintas razones fallecieron mientras se mantenían bajo la protección del Servicio Nacional de Menores (Sename), el organismo del país encargado de velar por el cuidado y protección de los niños, niñas, adolescentes y jóvenes más vulnerables de la sociedad.

[Antes afirmaron solo 185 muertos]

Así la actual Directora Nacional del Sename, la abogada y ex Fiscal, Solange Huerta, tras dos meses de incertidumbre y respuestas vagas, dio a conocer en una conferencia de prensa finalmente la escalofriante cifra de muertes bajo la tutela del Sename. Esta cifra, oficial, es ampliamente mayor a la asumida oficialmente por la Ministra de Justicia y el en ese entonces Director del Sename, Hugo Herrera el pasado 11 de julio en la comisión investigadora de la Cámara de Diputados que planteaba el número de 185 menores fallecidos y que fue duramente cuestionada por parlamentarios y organizaciones de defensa de la infancia.

[Métodos diversos - y 2 meses de demora por sistemas diversos]

Respecto a la diferencia entre la cifra entregada en julio de este año y la que se conoce hoy, Huerta señaló que el resultado de ahora se debió a “un procedimiento riguroso que permitió tener más acceso a la información”.

A esto Huerta agregó: “Nos duele habernos demorado dos meses en haber entregado esta información, eso obedece a la deficiencia de nuestro sistema. Y asumimos un compromiso para que nunca más nos pase en nuestra sociedad“.

Así, la cifra entregada y que se publicó en los medios es de 865 fallecidos bajo la tutela del Sename, sin embargo la suma global que da el mismo informe alcanza la dolorosa cifra de 1.313 muertes bajo el cuidado del Sename.

Fue el propio Diputado Ramón Farías (PPD), actual presidente de la Comisión investigadora “Sename 2”, quien al ser consultado por la cifra de 865 fallecidos, precisó señalando que esta alcanzaba 1300 fallecidos, misma cifra que se desprende al sumar la totalidad de muertes reveladas en el informe desarrollado por Huerta y su equipo.

Niños protegidos y niños condenados

De este modo, Huerta detalló las cifras del informe señalando que son 210 niños, niñas y adolescentes los que murieron en el sistema residencial de protección del Servicio. De estos, 113 tenían algún grado de discapacidad, 74 eran menores de seis años, 131 tenían alguna enfermedad, mientras que 32 no estaban enfermos. Además, en 47 casos la causa de muerte no es concluyente.

A esto se suman 406 que fallecieron en programas ambulatorios, 177 estaban diagnosticados con alguna enfermedad. 180 estaban sanos y en 49 casos la causa no es concluyente. Todas muertes ocurridas bajo dependencia -directa o de centros colaborativos- del Sename, entre el 01 de enero de 2005 y el 30 de junio de este año (2016).

En el desglose hecho por la Directora del Sename, se da cuenta además de 33 adolescentes infractores de ley que cumplían condena los cuales también fallecieron en los centros de rehabilitación directa del servicio de justicia juvenil, al igual que otros 216 que eran parte de los programas ambulatorios y que se encontraban cumpliendo penas bajo la Ley de Responsabilidad juvenil.

En total, tenemos que 865 niños, niñas y adolescentes murieron en un periodo de 11 años bajo la tutela del organismo, ya sea bajo administración directa o concesionada.

Los mayores de edad bajo sistema de protección y por Ley de Responsabilidad Juvenil

Por otra parte, Huerta entregó las cifras de mayores de 18 años fallecidos bajo los distintos regímenes que tiene la institución, entre los cuales es cuenta que 215 mayores de 18 años murieron en el sistema de residencia y 21 murieron bajo sistemas ambulatorios. 

*Cuando se habla de mayores de edad en el Sename de jóvenes con algún tipo de discapacidad que se mantienen en Centros colaboradores del sistema (pequeño Cottolonego u otros) o de aquellos que siendo menores cumplieron su mayoría de edad mientras se mantenían en residencias o programas del Sename.

Finalmente, en cuanto a los mayores de edad vinculados al Sename por la Ley de Responsabilidad Juvenil, 22 se encontraban en sistemas de administración directa, mientras que 190 mayores de edad infractores de ley fallecieron en programas ambulatorios.

En definitiva, 448 personas mayores de 18 años fallecieron bajo la tutela del Sename. Esta cifra, más los 865 menores de edad llega a la dramatica cifra de 1313 personas que fallecieron estando bajo la protección de un organismo del Estado (Sename) en un periodo de 11 años y medio, es decir, en promedio cada mes mueren alrededor de 10 niños/as, adolescentes y adultos a cargo de esta institución.>

Übersetzung:

Der Montag, den 3. Oktober 2016, wird in Chile als Tag der Geschichte eingehen, an dem die 1313 toten Kindern und Jugendlichen anerkannt wurden, die aus verschiedenen Gründen unter der Obhut des Nationalen Jugenddienstes (Servicio Nacional de Menores, SENAME) gestorben sind. Die ist eigentlich der Dienst, der über das Wohl der Kinder und Jugendlichen besorgt sein sollte, denjenigen, die am verletzlichsten sind.

[Bisher nur 185 Tote behauptet]

Leiterin des Nationalen Sename-Ministeriums ist derzeit die Anwältin und Ex-Staatsanwältin Solange Huerta. Bei der Pressekonferenz gab die nun nach 2 Monaten Unegwissheit und ungenauen Antworten die schauderhafte Zahl an Toten unter der Leitung des Sename bekannt. Diese Zahl ist viel höher als die Zahl der Justizministerin und des Sename-Direktors Hugo Herrera vom vergangenen 11. Juli in der Untersuchungskommission der Abgeordnetenkammer, die eine Zahl von 185 minderjährigen Toten angaben, und die von Parlamentariern und Kinderrechtsorganisationen ausführlich befragt worden waren.

[Verschiedene Methoden - und 2 Monate Verzögerung wegen verschiedener Systeme]

Bezüglich der Differenz der Zahl vom Juli dieses Jahres und der heutigen Zahl signalisierte Huerta, dass das heutige Resultat sich deswegen ergäbe, weil "ein strenges Prozedere angewandt worden sei, so dass mehr Information zur Verfügung gestanden habe."

Dann fügte Huerta hinzu: "Leider hat die Verwertung der Information 2 Monate gedauert, was auf die verschiedenen Systeme zurückzuführen ist. Und wir haben die Verpflichtung, dass sich so was nicht mehr in unserer Gesellschaft wiederholt."

Die neue Zahl in den Medien war 865 Tote, die unter der Obhut des Sename ums Leben kamen. Dann aber stieg die Gesamtzahl auf das schmerzhafte Niveau von 1313 unter der Obhut des Sename.

Es war der Abgeordnete Ramón Farías (PPD), der gegenwärtige Präsident der Untersuchungskommission "Sename 2", der nach der Bekanntgabe der Zahl von 865 Toten bekanntgab, dass die Zahl auf 1300 steigen könnte, wenn man alle Informationen über Tote zusammenzählt, die in der Meldung von Huerta aufgelistet sind.

Geschützte Kinder und verdammte Kinder

Auf diese Weise führte Huerta die Zahlen des Schreibens aus: 210 Kinder und Jugendliche starben im Heimsystem des Kinderdienstes. Davon hatten 113 eine Behinderung verschiedenen Grades, 74 waren unter 6 Jahre alt, 131 hatten irgendeine Krankheit, während 32 gesund waren. Ausserdem ist bei 47 die Todesursache ungeklärt.

Ausserdem kommen hinzu: 406, die in ambulanten Programmen starben, 177 litten gemäss Diagnose an irgendeiner Krankheit. 180 waren gesund, und 49 Fälle starben aus ungeklärten Gründen. All diese Todesfälle ereigneten sich direkt unter der Obhut des SENAME oder in Zentren, die mit dem SENAME zusammenarbeiteten - vom 1. Januar 2005 bis zum 30. Juni dieses Jahres (2016).

In der Bilan der SENAME-Direktorin sind ausserdem 33 kriminelle Jugendliche aufgeführt, die in den Rehabilitationszentren unter den Hafumständen gestorben sind, die direkt der Jugendjustiz unterstehen. Und da sind 216 Fälle, die in Programm mit ambulanter Behandlung waren, die ebenfalls Strafen gemäss des Jugendstrafrechts abzubüssen hatten.

Insgesamt sind dies 865 Kinder und Jugendliche, die in 11 Jahren unter der Obhut des Ministeriums gestorben sind, sei es unter direkter Verwaltung oder unter konzessionierter Verwaltung.

Die Über-18-Jährigen unter der Schirmherrschaft des Jugendstrafrechts

Huerta teilte auch die Zahlen über junge Erwachsene mit, die noch unter das Jugendstrafrecht gefallen sind. Dies seien 215 Leute über 18 Jahren, die im Heimsystem gestorben sind, und 21 im System der ambulanten Behandlungen.

*Dabei handelt es sich um Erwachsene des SENAME-Jugendministeriums, die irgendeine Behinderung haben, die in angeschlossenen Heimen des Systems untergebracht sind (Cottolonego und weitere), oder Minderjährige, die in Heimen des SENAME volljährig geworden sind.

Schlussendlich berichtete sie über Volljährigen, die noch unter dem Jugendschutzgesetz (Ley de Responsabilidad Juvenil) beim SENAME waren, dass 22 sich unter der direkten Verwaltung befanden, während 190 volljährige verurteilte Kriminelle in ambulanten Programmen gestorben sind.

Kurz gesagt starben 448 Personen über 18 Jahren unter der Schirmherrschaft des SENAME. Diese Zahl, zusammen mit den 865 minderjährigen Toten, lässt die Gesamtzahl der Todesfälle auf 1313 steigen, die unter dem staatlichen Schutzorganismus (SENAME) in den 11 1/2 Jahren gestorben sind. Das heisst: Durchschnittlich starben monatlich ungefähr 10 Kinder, Jugendliche oder Erwachsene unter der Kontrolle dieser Institution.>


========

Vatikan Fahne   Chile Fahne   Peru Fahne

20 minuten online,
            Logo

Chile 15.1.2018: Der kriminell-pädophil-schwule Drogen-Papst kommt nach Chile und Peru - die Mapuche haben bereits Kirchen angezündet:
Papst-Reise nach Südamerika: «Nächste Bomben gehen gegen dich, Franziskus»
http://www.20min.ch/ausland/news/story/-Naechste-Bomben-gehen-gegen-deine-Soutane--15392493

Karte von Chile 4270km lang, mit Santiago de Chile [47] 

<Drohungen, Brandanschläge auf Kirchen und Gläubigenschwund: Papst Franziskus steht bei seiner Südamerika-Reise vor grossen Herausforderungen.

Papst Franziskus ist am Montag zu einer einwöchigen Reise nach Südamerika aufgebrochen. «Keine Reise des Papstes ist frei von Schwierigkeiten, aber die, die Franziskus nach Chile und Peru antritt, ist ein Kreuzweg», schrieb die spanische Zeitung «El Mundo» im Vorfeld.

Die sechste Südamerika-Tour des katholischen Kirchenoberhauptes birgt besondere Herausforderungen: In der Region lebt zwar die weltweit grösste Anzahl Gläubiger, aber ihr Prozentsatz sank in den vergangenen Jahren deutlich. Ausserdem wird Franziskus gleich zweimal mit den Problemen der indigenen Bevölkerung konfrontiert sein. Nicht genug damit muss er in Chile wohl auch mit Protesten von Opferhilfegruppen rechnen. Hier sieht sich die Kirche mit Skandalen um sexuellen Missbrauch konfrontiert.

Mapuche drohen mit Gewalt

In Chile wird Franziskus Vertreter der Mapuche-Indianer treffen, die seit Jahren für die Rückgabe ihrer Ländereien kämpfen und deswegen oft als «Terroristen» abgestempelt werden. Die Ureinwohner erwarten den Pontifex nicht mit offenen Armen: Am Tag vor seiner Ankunft wurde ein Brandanschlag auf die Kirche San Agustín in Melipilla wenige Kilometer südwestlich der Hauptstadt Santiago de Chile verübt, am Samstag war es bereits zu vier Brandanschlägen auf Kirchen in Santiago gekommen.

Bei den Attacken gab es Hinweise auf die Mapuche: Die Täter hinterliessen bei zwei der beschädigten Kirchen Flugblätter, auf denen von einer Autonomie für das Mapuche-Volk die Rede war.
Dazu eine Drohung: «Papst Franziskus, die nächsten Bomben gehen gegen deine Soutane», hiess es auf dem Pamphlet ohne Unterschrift.

Nach Chile steht Peru an

Mit vergrössertem Sicherheitsdispositiv wird Franziskus also am Mittwoch Temuco besuchen, eine der ärmsten Regionen Chiles. Einerseits wird er sich als Friedensvermittler zwischen den Mapuche und dem Staat [die katholische Vatikan-Mafia] versuchen, anderseits wird er die Position seines Vorgängers Papst Johannes Paul II. bestätigen, der bei seinem Besuch in der Region 1987 um Vergebung für das Unrecht an die Ureinwohner gebeten hatte [ohne aber Gebiete zurückzugeben].

Am Donnerstag wird Franziskus dann in Peru erwartet. Dort besucht er das Amazonasgebiet, wo illegaler Bergbau die Lebensgrundlage der Indios zerstört. Damit wird der Argentinier laut Vatikan erstmals in das Herz des Regenwaldes fahren und mit eigenen Augen die Umweltzerstörung sehen, die er in seiner Enzyklika «Laudato Si» anprangerte [ohne Konsequenzen, denn die Vatikanverwaltung arbeitet mit der Mafia zusammen].

(kle/sda)>

========



<<        >>





Katholische Kirche=organisiertes Verbrechen -- Kindermorde in Chile 8.7.2017: Niemand will für den Tod von 1313 Kindern in Kinderheimen und Jugendheimen verantwortlich sein: Neue Infamie in Chile: Niemand ist am Tod von 1300 Kindern schuld -- Diktatur von Pinochet: 2.500 Verschwundene - Demokratie: 1.313 Kinder und Jugendliche getötet - KEINE GERECHTIGKEIT für 1.313 getötete Kinder -- Da fehlt eine Gedenktafel für die 1313 Kinder, die in den katholisch-chilenischen Heimen getötet wurden -- Kindermorde in Chile 4.10.2016: Chiles Waisenheime und Jugendheime (SENAME) lassen in 11 Jahren 1313 Kinder sterben - ca. 10 Morde pro Monat: Ministerium Sename anerkennt in seiner Mitteilung die schauderhafte Zal von 1313 Toten in 11 Jahren seiner Kontrollzeit -- Bisher nur 185 Tote behauptet -- Verschiedene Methoden - und 2 Monate Verzögerung wegen verschiedener Systeme

Chile 15.1.2018: Der kriminell-pädophil-schwule Drogen-Papst kommt nach Chile und Peru - die Mapuche haben bereits Kirchen angezündet: Papst-Reise nach Südamerika: «Nächste Bomben gehen gegen dich, Franziskus» -- Chile 22.1.2018: Der Terror-Papst in Chile und Peru: Widerstand gegen pädophil-kriminelle katholische Kirche - Mapuche-Ureinwohner in Chile brennen Kirchen ab: Papst Franziskus tappt in die „Kinderschänder-Falle“ -- Kriminell-pädophile "Katholikenkirchen" - der Widerstand wird immer grösser -- Chile: Kriminell-pädiophiler Bischof Juan Barros hat Briefe von Opfern von Mentor Fernando Karadima vernichtet - Terror-Papst schützt Caradima -- Mapuches wehren sich gegen die katholische Terror-Besatzung - kriminelle Kirchen brennen

Fotoquellen

[1] Statistik-Grafik der Kinderschläger in der Schweinz (Schweiz) 2017: Kriminelle, "christlich"-katholische Eltern aus Portugal und Spanien begehen am meisten schwere Gewalt gegen Kinder: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/18369251
[2] Kindsmissbrauchs-Priester Geoghan: http://www.bishop-accountability.org/news/2002_01_06_Rezendes_ChurchAllowed.htm
[3] Kardinal Ratzinger in Rom am 12. September 1988: https://en.wikipedia.org/wiki/Pope_Benedict_XVI
[4] Kardinal Ratzinger als Papst Benedikt Februar 2013: AP Photo/Alessandra Tarantino: https://www.pinterest.de/pin/568157309210891003/
http://revistaepoca.globo.com/Mundo/noticia/2013/02/papa-bento-xvi-diz-que-renunciou-pelo-bem-da-igreja.html
[5] Karte von Massachusets ("USA"): https://www.pinterest.de/pin/531565562243399122/ - https://www.enchantedlearning.com/usa/states/massachusetts/
[6] Opfer Daniel Pittet: https://www.blick.ch/storytelling/2017/daniel-pittet/index.html 
[7] Buch von Daniel Pittet: Pater, ich vergebe euch. Missbraucht, aber nicht zerbrochen:
https://www.amazon.de/Pater-ich-vergebe-Euch-Missbraucht/dp/3451379147/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1551286367&sr=8-1&keywords=daniel+pittet
[8] Täter und Massenvergewaltiger-Priester Joël Allaz, Portrait: Vidéo : témoignage à visage découvert: "J'ai de la peine à me supporter", confesse le religieux pédophile: https://www.jurapastoral.ch/jura-pastoral/Actualites/Video-temoignage-a-visage-decouvert.html
[9] Karte mit Freiburg / Fribourg und Bourguillon: https://map.search.ch/Bourguillon
[10] Satanistische Kathedrale Almudena in Madrid: https://www.pinterest.de/pin/377880224979607063/

[11] Satanistische Kathedrale Almudena in Madrid mit der Jungfrau der Almudena mit viel Gold - diese Junfgrau soll die Herrscherin (patrona) von Madrid sein: https://www.pinterest.de/pin/128774870579481890/
http://www.viendomadrid.com/2010/11/virgen-de-la-almudena-patrona-de-madrid.html
[12] Ein Opfer des satanistischen Bibelwahns liest nur 1 Buch im Leben, die Bibel, und meint, dies sei "Weiterbildung", Beispiel in Lima Comas: Foto von Michael Palomino 2017
[13] Katholische Stadt ohne Recycling, Beispiel Neapel:
13a: Nápoles se hunde en la basura y el caos 2008: https://elpais.com/diario/2008/05/19/internacional/1211148001_850215.html
13b: Nápoles, el basurero de Europa 2008: http://www.geaphotowords.com/blog/napoles-el-basurero-de-europa/
13c: Nápoles quiere trasladar a España las toneladas de basura acumulada en sus calles 2010:
https://www.elmundo.es/elmundo/2010/11/18/internacional/1290113106.html
[14] Buch "Sodoma" von Frédéric Martel über die 80% kriminellen Schwulen im hochkriminellen Vatikan:
https://www.amazon.de/Sodoma-Frédéric-Martel/dp/8807173581/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1551292107&sr=8-2&keywords=sodoma
[15,16,17] Katholischer Terrorismus in Lima bis heute, Beispiel Engelspark (parque Los Ángeles) in Los Olivos: Fotos von Michael Palomino
[15] Engelspark (parque Los Angeles) in Lima Los Olivos mit Glaskasten mit einer "heiligen Jungfrau", purer Satanismus: Foto von Michael Palomino 2017
[16] Engelspark (parque Los Angeles) in Lima Los Olivos mit Glaskasten mit einer "heiligen Jungfrau", purer Satanismus, Nahaufnahme: Foto von Michael Palomino 2017
[17] Katholiken missbrauchen einen Park: Sie sind Satanisten+Hetzer, die nur 1 Buch lesen im Leben, sie beten für die "Heilige Jungfrau" und hetzen gegen alle anderen Kulturen, und wer was von anderen Kulturen dazulernt, der wird ausgestossen! Foto von Michael Palomino 2017
http://www.profesorenlinea.cl/universalhistoria/ColonialismoEuropeo8U2.htm
[18] Weltkarte des kriminellen, satanistisch-"christlichen" Kolonialismus auf der Welt, die satanistische "Christen"-Mafia um 1776:
http://www.profesorenlinea.cl/universalhistoria/ColonialismoEuropeo8U2.htm
[19] San Francisco bei Pucallpa, Hängematte und Holzhaus: Fotos von Michael Palomino 2016
[20] Demonstration von ca. 50 Leuten aus der Minen-Stadt Pasco beim Gesundheitsministerium in Lima für eine grundlegende Gesundheitsversorgung in Pasco, 23.6.2017: Fotos von Michael Palomino

[21] Albatros-Vogel stirbt mit Plastik im Bauch: Video: Plastik Müll vergiftet Meere, Plankton, Fische:
https://www.youtube.com/watch?v=ZdjQVYFL8ms&t=161s
[22] Plastikabfall von zwei Albatros-Vögeln: Video: Plastik Müll vergiftet Meere, Plankton, Fische: https://www.youtube.com/watch?v=ZdjQVYFL8ms&t=161s
[23] Karte mit Cusco und Machu Picchu mit dem verseuchten Huarocondo-Fluss und Urubamba-Fluss:
http://www.travelsage.co.uk/visit-machu-picchu-peak-inca-empire/
[24-40]: Fotos über die verseuchten Flüsse zwischen Cusco und Machu Picchu, der Huarocondo-Fluss und der Urubamba-Fluss: Fotos von Michael Palomino 2011

[41,42]: Abfallberg im Flussbett von Nasca 1,2: Fotos von Michael Palomino 14.5.2010
[43] Abfallberge im Flussbett von Ica, Peru: Foto von Michael Palomino 19.5.2010
[44] Abfallberg auf dem Bürgersteig der Grau-Allee (avenida Grau) in Lima: Foto von Michael Palomino 7.2.2019
[45] Abfallberg an der Tupac-Allee (Avenida Tupac) in Comas: Foto von Michael Palomino, Januar 2019

[46] Krimineller Katholik Tettamanti:
[47a] SENAME Chile mit 1313 toten Kindern in kriminellen, katholischen Kinderheimen: Protesttransparent:
https://www.eldesconcierto.cl/2016/10/12/sename-de-los-escombros/
[47b] SENAME Chile mit 1313 toten Kindern in kriminellen, katholischen Kinderheimen: Logo:
http://radio.uchile.cl/2018/01/28/volverse-un-numero-el-tratamiento-de-la-infancia-en-el-sename/
[48] Foto der Amarilis-Passage (pasaje Amarilis) in Los Olivos in Lima 2016: Foto von Michael Palomino 2016
[49] Karte von Chile von Worldtimeserver: https://www.worldtimeserver.com/current_time_in_CL.aspx
[50] Elvin Taveras Durán, ein schwuler Vergewaltiger-Priester in Santo Domingo in der Dominikanischen Republik, festgenommen 2017:
https://www.diariolibre.com/actualidad/justicia/ratifican-prision-preventiva-contra-sacerdote-acusado-de-matar-exmonaguillo-MX8716079

[51] Karte von Worldtimeserver der Karibik mit der Dominikanischen Republik: https://www.worldtimeserver.com/current_time_in_DO.aspx
[52] Artikel aus Santo Domingo 2017: Krimineller Priester erschlägt 16-Jährigen (Sacerdote mata joven 16 años a martillazos):
http://fliphtml5.com/bciu/rmlz/basic
[53] Karte von Peru mit Lima: https://www.worldtimeserver.com/current_time_in_PE.aspx
[54] Die religiöse-"katholische" Schule "Hector de Cardenas" in Jesús-María, Lima, Peru:
https://rpp.pe/lima/actualidad/director-de-colegio-de-jesus-maria-renuncio-tras-denuncias-de-abuso-sexual-noticia-1034073
[55] Missbrauchte Schüler der religiös-"katholischen" Schule "Hector de Cardenas" in Jesús-María präsentieren ihre Anzeige gegen sexuelle Belästigung gegen den Schulleiter 2017: Foto von Eduardo Cavero / El Comercio:
https://elcomercio.pe/lima/sucesos/presentan-denuncia-penal-ex-director-escolar-juan-borea-abusos-noticia-458284
[56] Schulleiter Juan Borea Odría hat gemäss 8 Ex-Schülern 8fachen sexuellen Missbrauch begangen, an der "katholisch"-religiösen Schule "Hector de Cardenas" in Jesús-María, Lima, Peru: https://elcomercio.pe/lima/educador-juan-borea-deja-colegio-acusaciones-abuso-142143
[57] Krimineller Papst Franziskus im Flugzeug 23.1.2019: https://www.pinterest.de/pin/398216792050552536/
https://philosophia-perennis.com/2019/01/23/papst-franziskus-verraet-die-verfolgten-chinesischen-katholiken/
[58] Eine Stube eines katholischen Hauses ist als katholische Kirche eingerichtet, mit Rotlicht, z.B. in Lima Dueñas, Peru: Foto von Michael Palomino 2017
[59] Der "katholische" Schulleiter Borea will die Schüler nur "gekitzelt" haben:
http://plataforma.ipnoticias.com/Landing?cac=d8dluZKnbpnIH2agW1csRw%3D%3D&i=8rjVc38Q1fmQN9n3eazhjw%3D%3D&c=%2FM1xzSFzITgUcz7V5SPKtDBfw4RK3sdqeccv5edw8JFfWiPltCI6aWLqFrDrzKSu&pm=4Jpq4%2BSL9MeYY%2FsQdZtKaQ%3D%3D
[60] Karte von Maryland mit Washington DC, "USA": https://www.worldtimeserver.com/current_time_in_US-MD.aspx

[61] Das "katholische" Institut San Pablo an der Izaguirre-Allee in Lima Independencia mit Religionsterror ohne Ende gegen andere Kulturen, und manche Lehrer sind schon mit 45 ein Wrack - die Lehrpersonen werden täglich mit Gebeten gegen andere Kulturen "eingeschworen", also, die Lehrpersonen und Angestellten werden von Pfarrern oder Priestern des kriminellen Vatikan-Geheimdienst Opus Dei Gay zu Terroristen gegen andere Kulturen dressiert (!) etc.: Foto von MIchael Palomino 2017

[62] Karte mit dem Vatikan, 1000 Leute, 80% schwul: https://www.worldtimeserver.com/current_time_in_VA.aspx
[63] Sarah Thomas (12) und als Studentin: https://gubi01ltd.com/blog/my-father-the-catholic-priest-who-doesnt-want-to-know-me/
[64] Karte von Grossbritannien (mit England) mit London: https://www.worldtimeserver.com/current_time_in_GB.aspx
[65] Karte der kriminellen Schweinz (Schweiz): https://www.worldtimeserver.com/current_time_in_CH.aspx
[66] Kriminell-"katholisches" Bistum Sion (Sitten) in der kriminellen Schweinz (Schweiz): https://en.wikipedia.org/wiki/Roman_Catholic_Diocese_of_Sion
[67] Gérard Falcioni, Portrait: http://www.rhonefm.ch/fr/temps-d-arret/victime-d-un-pretre-pedophile-en-valais-il-a-pardonne-721903

[80] Papst Benedikt XVI mit Satanistenzeichen: https://www.pinterest.de/pin/333407178655804290/
https://oslimpatrilhos.com/sinal-satanic-a-mao-chifrada/
[81] Priester und Beschützer von Karadima: Juan Barros, Chile:
https://www.publimetro.cl/cl/noticias/2018/09/06/obispo-barros-declaro-como-imputado-por-caso-de-encubrimiento-de-abuso-sexual.html
[82] Raubtier und Kindervergewaltiger Karadima, Chile:
https://www.emol.com/fotos/17383/#985610/Los-protagonistas-del-caso-Karadima






Sputnik-Ticker
            online, Logo  20 minuten online, Logo BLICK online, Logo    El Ojo del Perú
            online, Logo  Neon Nettle online,
            Logo  Legitim.ch online,
            Logo 

^